Augenlidkorrektur – ich drehe die Zeit für Sie zurück.

Leonardo da Vinci bezeichnete Augen als „Fenster zur Seele“. Je offener der Blick, desto vitaler wirken wir. Sog. Schlupflider dagegen erwecken oft den falschen Eindruck von Müdigkeit und Energielosigkeit. Weil die Haut um die Augen besonders zart und dünn ist, bilden sich gerade dort Fältchen und sinken Oberlider langsam über die Jahre wie ein Vorhang über den Augen ab. Dadurch erscheinen die Augen kleiner, können das Gesichtsfeld und selbst die Sehkraft eingeschränkt sein. Bei medizinischer Notwendigkeit zahlen private Krankenkassen i.d.R. die Augenlidkorrektur. Bei Kassenpatienten entfällt in diesem Fall die Mehrwertsteuer. Dieser verjüngende Eingriff ist äußerst effektiv und gleichzeitig besonders risikoarm. Lassen Sie sich über Chancen und Risiken aufklären.

Was ist die LASER-Augenlidkorrektur?

Zusammenfassung: Nach präziser Ausmessung der Lider und besonders zarter Betäubungstechnik mit einer besonders schonenden Nadel  wird ambulant die überschüssige Haut in blutungsarmer Lasertechnik schmerzlos entfernt. Dieser Eingriff wird Blepharotomie genannt. Eventuell hervortrentende Fettpolster werden schonend ebenfalls mit dem Laser entfernt. Die Naht erfolgt mit hauchdünnen kosmetischen Fädchen und wird in einer natürlichen Hautfalte versteckt, so dass man sie nach ca. einem Jahr mehr wahrnimmt.

Schon nach einer Woche werden die Fäden entfernt. Postoperative Schwellungen und blaue Flecke sind dank schonender örtlicher Betäubung und spezieller Laser in beeindruckender Weise in den Hintergrund getreten.

Ein wacher Blick, strahlende Augen, straffe und glatte Haut sind das Resultat.

So überrascht es nicht, dass die Augenlidstraffung der dankbarste Eingriff in ästhetisch-chirurgischen Hautarzt-Praxen geworden ist. Nach der Laser-Op ist das Augenlid wieder im Gesicht harmonisch hergestellt.

Ein frischer, natürlicher Blick ist entstanden.

 

Was ist das Besondere an der LASER-Augenlidkorrektur bei uns?

Mit einer eigens verbesserten Technik messen wirpräzise die überschüssige Haut aus und zeichnen die OP-Linien mit speziellen Markern zart ein. Diese Marker sind dünner im Strich, verschwimmen nicht bei der Desinfektion wie die üblichen Op-Marker. Exakteres Arbeiten wird ermöglicht. Zu unserer Überraschung nutzt auf gezieltes Ansprechen bisher keiner meiner Kollegen diesen Stift.

Wir betäuben vermutlich als Einzige in Deutschland mit speziell abgerundeten Kanülen. Während spitze Nadeln Gefäße durchbohren, weichen abgerundete Nadeln ins weichere Fettgewebe. Dadurch werden schon bei der Betäubung weniger Gefäße verletzt und so entstehen bereits vor der OP deutlich weniger Schwellungen und blaue Flecke. Wir kennen bisher keinen Operateur, der diese Technik umsetzt, keine Literaturstelle, die diese patientenfreundliche Betäubungstechnik bisher erwähnt.

Der Laser ermöglicht eine deutlich schonendere OP-Technik. Da kaum bis gar keine Blutungen entstehen, behält der Operateur eine klare Sicht, kann präziser und arbeiten. Für den Patienten hat es den ernormen Vorteil, dass deutlich weniger blaue Flecken und Schwellungen entstehen. Die Op-Zeit verkürzt sich erheblich, was in der Chirurgie und somit für den Patienten immer von Vorteil ist. 
Mit dem Laser können wir zudem schlaffe Membranen und Muskelstreifen straffen und hervortretende Fettkörperchen beseitigen. In Standard-Lehrbüchern endet die Augenlidstraffung mit dem äußeren Augenwinkel - wir reduzieren noch zusätzlich Krähenfüße, soweit vorhanden.

Das Beimischen vonHyaluronidase verringert seinerseits Blutungen und Schwellungen.Dank langanhaltenden örtlichen Betäubungsmitteln lindern wir auch zu Hause Beschwerden.

In dem wir i.d.R. den Schnitt in die natürliche Lid-Umschlagsfalte setzen, sieht man nach einem Jahr die Narbe kaum.

 

Ihr Vorteil unserer hochspezialisierten OP-Technik:

Präzision - weniger Schmerzen
- weniger blaue Flecke - weniger Schwellung

schneller gesellschaftsfähig - Narben später kaum sichtbar 
- mehr Lebensqualität

jünger - frischer - vitaler